Studentische Interessenvertretung
 

Unfortunately, we cannot provide all of our content in English. If the selected content is not available in English, you will automatically be redirected to the German page.

Maschinenbau

Hier findest du Informationen zum Studiengang Maschinenbau. Unten haben wir eine Liste mit Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammen gestellt, die dir die Studienwahl erleichtern sollen. Einfach auf eine Frage klicken und schon erscheint die passende Antwort. Du hast noch weitere Fragen? Dann komm zu uns in die Sprechstunde oder schreibe uns eine Nachricht.

Was kann ich mir darunter vorstellen?

Maschinenbauer nutzen Erkenntnisse der Naturwissenschaften, um technische Systeme zu entwerfen und zum Laufen bringen. Die Bandbreite des Maschinenbaus reicht dabei von abstrakter mathematischer Simulation und Grundlagenforschung über die klassische Konstruktion bis hin zur Produktionskettenplanung und zum Qualitätsmanagement. Sie sind die Generalisten, die sich mit ihrer guten analytischen Grundausbildung auf vieles spezialisieren können. Spätere Arbeitsbereiche sind z.B. Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Produktion, Vertrieb und Kundendienst, Umweltschutz oder Patentwesen.

Spätere Arbeitsbereiche sind z.B.  Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Produktion, Vertrieb und Kundendienst, Umweltschutz oder Patentwesen.

Informationsbroschüre der Fakultät

Wie sieht das Studium aus?

Mit dem Maschinenbau-Bachelor stellt ihr euch breit auf. Ihr sollt eine solide Grundausbildung erlangen und erkennen, in welchem Feld ihr euch vertiefen und später vielleicht einmal arbeiten wollt.

In obiger Tabelle ist die Struktur des Bachelor-Studiums mitsamt der enthaltenen Fächer abgebildet. Sie basiert auf dem Studienplan, der auch im Modulhandbuch enthalten ist. Außerdem findest du dort auch Beschreibungen der einzelnen Module oder wählbarer Fächer.

Die ersten vier Semester des Bachelorstudiums werden durch die Grundlagenfächer Mathematik, Technische Mechanik und Maschinenkonstruktionslehre geprägt. In dem darauffolgenden fünften und sechsten Semester wird jedem Studenten die Möglichkeit zur ersten Spezialisierung gegeben, sowie eine Bachelorarbeit angefertigt. Die wählbaren Schwerpunkte findet man im Modulhandbuch.

Im folgenden Masterstudium fächern sich dann viele Wahlmöglichkeiten und Spezialisierungsrichtungen auf. Es ist üblich und gewollt, nach dem Bachelor-Abschluss noch ein Masterstudium anzuschließen. Daher ist es derzeit gewährleistet, dass jeder KIT Bachelor Absolvent auch einen Platz im Master erhält. Am Ende des Masters hast du einen Abschluss, der dem ursprünglichen Diplom entspricht.

Wie bewerbe ich mich?

Der Bewerbungsprozess beginnt auf der KIT-Seite. Anschließend bewirbst du dich schriftlich bis zum 15. Juli beim KIT mit den Daten des Onlineportals. Im ersten Semester gibt es eine Zulassungsbeschränkung - dabei wird aus deinem Abiturschnitt, bestimmten Schulfächern und außerschulischen Leistungen eine Punktzahl errechnet und dementsprechend werden die Plätze vergeben. Die Berechnung dieser Punktzahl findest auf der Fakultätsseite unter dem Punkt „Auswahlverfahren“. Erfüllst du die Kriterien, bekommt du ein Zulassungsangebot. Dieses nimmst du durch Überweisung des Semesterbeitrags an.

Muss ich ein Vorpraktikum machen?

Ab dem Wintersemester 2016/2017 wird im Bachelor kein Vorpraktikum mehr verlangt. Wenn du vor dem Studium eine Gelegenheit dazu hast, empfehlen wir dir aber die Durchführung eines Grundpraktikums zur Einordnung der späteren Studieninhalte.